Tierarzt Wiesentheid: Achtung Frühjahr – Infektionsgefahr!

Infektionskrankheiten können für Tiere tödlich ausgehen, viele bergen zusätzlich ein hohes Ansteckungsrisiko, auch für den Menschen. Bleibt dein Haustier durch Impfung gesund, wirst du geschützt und profitierst zusätzlich, denn du sparst Behandlungskosten für anfallende Infektionskrankheiten!

Was passiert bei einer Impfung?

Ein Antigendepot wird unter die Haut gespritzt. Das Impfstoff-Antigen wird von den Zellen des Immunsystems aufgenommen und durch Enzyme aufgelöst. Über Lymphgefäße gelangen diese Antigen-präsentierenden Zellen in die regionalen Lymphknoten. Dort aktivieren sie T-Helferzellen. In Kooperation mit diesen werden die B-Lymphozyten stimuliert. Die Vermehrung dieser Lymphozyten wiederum führt zur Bildung von Plasmazellen, die Antikörper sowie Gedächtniszellen produzieren und ins Blutgefäßsystem abgeben.

Bilden von Antikörper!

Diese Gedächtniszellen produzieren ständig Antikörper nach, sodass abgebaute Antikörper immer wieder durch neue ersetzt werden. Das wichtigste und oberste Gebot bei allen Erkrankungen ist immer noch die Vorsorge. Die Immunität durch eine Impfung kann somit lange anhalten, wie lange, das fragen Sie am besten Ihren Tierarzt.

Lesen was gesundmacht!

Die klassische Impfung erfolgt über eine aktive Immunisierung. Die Pflichtimpfung soll vor lebensbedrohlichen Virusinfektionen schützen, die Wahlimpfung richtet sich nach dem individuellen Infektionsdruck und dem möglichen Erregerkontakt des Tieres.

Die neueste Impfstoffgeneration hat den Vorteil, dass sie nur Teile des Virus enthält, die für die Immunstimulation nötig sind: Subunit-Impfstoffe (effizient, gut verträglich und auf höchstem technischen Niveau).

Dr. Waag: „Wir legen ein besonderes Augenmerk auf alle Impfbehandlungen für Kleintiere und Pferde und erfüllen so die Aspekte einer guten Impfpraxis nach der StIKo Vet.(Friedrich-Löffler-Institut, Greifswald, 2015)

Am besten gleich einen Impftermin sichern.

„Vorzüglich geschützt durch einen kleinen Pieks.“

Ihr Tierarzt Wiesentheid
Praxis und Tagesklinik für Kleintiere

Quelle: Dr. med. vet. Gabriele Schanen, Fachtierärztin für Kleintiere, Tierärztliche Klinik für Kleintiere, Trier, in: Tierisch Dabei, 1/18, 2. Jrg.
Bildnachweis: Lydia Torrey | Lizensiert via Unsplash

Achtung Frühjahr – Infektionsgefahr!

Notiz: Wir führen eine breit angelegte Recherche von Informationsquellen (auch im Internet) durch und stellen die Ergebnisse für Sie deutlich und kompakt dar.

One thought on “Achtung Frühjahr – Infektionsgefahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.