Tierarzt Wiesentheid – Darf ich mit meinem Hund bei Quarantäne Gassi gehen?
Foto via Dronepicr – Corona Face mask FFP2 | CC BY 2.0

Um die Corona-Zahlen weiter einzudämmen, verkündete MP Söder, dass ab Montag, 18. Januar, im Öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel FFP2-Masken getragen werden müssen. Über kein Thema wird derzeit öfter in den Medien berichtet, als über das Corona-Virus (COVID-19) das sich derzeit rasant auf der ganzen Welt ausbreitet. Sollten Sie sich oder jemand in Ihrer Familie mit dem Virus infiziert haben wird durch das zuständige Gesundheitsamt eine häusliche Quarantäne angeordnet. Diese Quarantäne dauert meist 14 bzw. 10 Tage und wird durch das Gesundheitsamt auch wieder aufgehoben.

 

Was bedeutet das für den Alltag?

Häusliche Quarantäne bedeutet, dass Sie Ihr Wohnung nicht verlassen dürfen. Somit ist auch das Spazieren gehen mit dem Hund nicht erlaubt. Doch was mache ich wenn ich meinen Hund ausführen muss? Wichtig zu wissen: Wenn Sie einen eigenen Garten bzw. ein eigenes Grundstück haben, welches an Ihr Haus oder Wohnung grenzt dürfen Sie dies auch weiterhin nutzen. Auch die Nutzung des eigenen Balkons stellt kein Problem dar. Ihr Hund kann sich somit in der gewohnten Umgebung bewegen und muss sich nicht dauerhaft in der Wohnung aufhalten. Falls Sie keinen Garten haben stehen Sie jedoch vor einer Herausforderung. Das eigene Haus darf nur dann verlassen werden, wenn das zuständige Gesundheitsamt die Freigabe hierfür erteilt. 

Was tun wenn mein Hund Gassi muss?

Wenn Sie keine Möglichkeit haben selbst mit dem Hund Gassi zu gehen, weil Sie sich in Quarantäne befinden, müssen Sie sich selbst um eine Alternative kümmern. Eine Alternative können beispielsweise Freunde, Nachbarn oder Familienmitglieder sein, welche sich als Hundesitter anbieten. Hier ist es von Vorteil wenn der Hundesitter dem Hund bereits bekannt ist.

Da der Hundesitter mit Ihnen nicht in Kontakt kommen darf wird die „Übergabe“ des Hundes zu einer kleinen Herausforderung. Hier ist Ihre Kreativität gefragt. Möglichkeiten gibt es viele, wie zum Beispiel die Übergabe im Hausflur.

Auch für den Hundesitter gelten besondere Hygienemaßnahmen. Auch durch die Leine oder nach dem Kontakt mit dem Tier können Viren übertragen werden. Der Sitter sollte sich z. B. keinesfalls mit der Hand in das Gesicht fassen. Nach dem Spaziergang sollten die Hände gründlich gewaschen und auch desinfiziert werden.

Kann sich mein Haustier mit Corona (COVID-19) anstecken?

Viele Besitzer von Hunden und Katzen stellen sich die Frage, ob sich das eigene Haustier auch mit dem Virus infiziert werden kann, da das Corona-Virus SARS-CoV-2 von einem Tier – mit sehr großer Wahrscheinlichkeit von einer Fledermaus – stammt. Somit stellt sich berechtigt die Frage ob das Virus auch wieder von einem Mensch zurück auf ein Tier übertragen werden kann. Nein – eine Übertragung von Mensch zu Tier ist nicht möglich, sagen Experten vom Friedrich-Löffler-Institut (FLI), dem Bundesinstitut für Tiergesundheit. Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass sich Haustiere mit dem Corona-Virus infizieren können.

Weiterhin gibt es keine Hinweise darauf, dass Hund oder Katze ein Infektionsrisiko für den Menschen darstellen. Auch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gibt Entwarnung. Zitat: „Nach aktuellem Stand der Wissenschaft kann das Corona-Virus nicht von Haustieren auf Menschen oder umgekehrt von Menschen auf Haustiere übertragen werden.“

Dr. Sonja Waag

„Trotzdem empfehlen wir die grundsätzlichen Prinzipien der Hygiene zu beachten und vor sowie nach dem Kontakt mit dem Haustier die Hände gründlich zu waschen. Weiterhin soll vermieden werden, dass Ihr Hund Ihnen durch das Gesicht schleckt. Besondere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wie z.B. das Baden des Hundes oder das Gassi gehen auf ein Minimum zu beschränken sind nicht notwendig. Genießen Sie die Zeit mit Ihrem Tier und gehen Sie beispielsweise zur Abwechslung im Wald spazieren – weit weg vom Trubel.“ Euer Praxisteam Dr. med. vet. Sonja Waag.

 

Wir sind ausgezeichnet als eine TOP TIERARZT PRAXIS 2020 in Deutschland.

Tierarzt Wiesentheid – Praxis und Tagesklinik für Kleintiere

Es gelten auch weiterhin die Ihnen bekannten AHA+ Regeln ➨ (Abstand, Hygieneregel, Alltagsmaske, + eine Person).

Bleiben Sie gesund ❤

Quelle: Die Quellen sind nicht 1:1 übernommen, sondern von uns eigenständig und verständlich interpretiert bzw. aufbereitet:
Söder Markus. Ministerpräsident Bayern.12.01.2021. Unter: [https://www.tz.de/muenchen/stadt/corona-soeder-muenchen-regeln-lockdown-pressekonferenz-live-news-aktuell-90164244.html];
Gassi gehen trotz Häuslicher Quarantäne oder Ausgangssperre – Was ist erlaubt? 17 Mar, 2020 und 21 Mar, 2020. Unter: [https://www.mein-tiershop.de/magazin/mein-tiershop/gassi-gehen-trotz-haeuslicher-quarantaene];
Was Experten sagen. Unter: [https://www.fli.de/de/home/];
Entwarnung. Unter: [https://www.bmel.de/DE/Ministerium/_Texte/corona-virus-faq-fragen-antworten.html#doc13796248bodyText6];
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastophenhilfe. Quarantäne Tipps des BMG. Unter: [https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/COVID-19_Tipps_bei_haeuslicher_Quarantaene.pdf];
Wellniak, Isabel. 2019. Auszeichnung TOP Tierarztpraxis 2020. In: FOCUS Tierdoktor. EVT 29.10.2019;
Tierarzt Wiesentheid. Eigene Recherche 20201, redigiert Jan 2021. Stand 12. Januar 2021.
Bildnachweis: Dronepicr – Corona Face mask FFP2 | CC BY 2.0

Darf ich mit meinem Hund bei Quarantäne Gassi gehen?

Notiz: Wir führen eine breit angelegte Recherche von Informationsquellen (auch im Internet) durch und stellen die Ergebnisse für Sie deutlich und kompakt dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.