Tierarzt Wiesentheid – Mindfulness!

Gerade jetzt, in diesen Zeiten: „Ein Notfall kommt immer überraschend. Er beinhaltet Vorsorgemaßnahmen, um vermeidbare Schäden bei Mensch und Tier auszuschließen.“(Wiki).

Im Notfalldienst werden Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen behandelt. Die Notfallbehandlung soll den Patienten stabilisieren und, sofern sie Schmerzen haben, diese lindern. (S. a. BTK Bundestierärztekammer: „Schnelle Hilfe für Hund, Katze und Co.“) Wir bleiben im Dienst, solange es geht. Notfalls bekommen Sie von uns eine Bestätigung, dass Sie aus zwingendem Grund die Ausgangsbeschränkung nicht einhalten konnten.

 

Sie schauen genau hin

Sie haben das unbestimmte Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Dass es Ihrem Tier nicht ganz gut geht, dass sein Allgemeinbefinden gestört ist. Diese uns allen bekannte Situation ist meist schwierig einzuschätzen. Die weitere Beurteilung des Falls sollten Sie immer Ihrem Tierarzt überlassen. Rufen Sie Ihn bitte gleich an! In den meisten Fällen ist es wichtig, den allgemeinen Zustand des Tieres möglichst genau abzufragen. Diese Fragen helfen ihm, den Fall richtig einzuordnen und um zeitsparende Vorbereitungen treffen zu können.

Sie handeln schnell

Etwas ist ab, was dran sein sollte! Etwas ist drin, was draußen sein sollte! Etwas lässt sich bewegen, was fest sein sollte! Es bewegt sich gar nichts mehr! Oder anders gesagt: Bewusstseinsverlust, plötzlicher Zusammenbruch. Verkehrsunfall, Lähmungen oder Hinken und Koordinationsstörungen. Offene, klaffende Wunden. Abgestürzte Katze. Durchfall und Erbrechen. Abgebrochener Zahn. Fliegenmaden beim Kaninchen. Das alles muss tierärztlich versorgt werden. Ganz allgemein macht man sich keine Freunde, wenn eine offensichtliche Erkrankung des Tieres über Stunden oder gar Tage einfach so hingezogen wird.

Sie geben Acht

„Wer achtsam lebt, nimmt sich selbst und seine Umwelt bewusster wahr“, meint Prof. Niko Kohls, Medizinpsychologe und Achtsamkeitsforscher. Die positiven Wirkungen der Achtsamkeitsschulung ist ein Weg, um in verschiedensten Situationen bewusster mit sich selbst und anderen umzugehen. J. Kabat-Zinn entwickelte das MBSR-Programm (Mindfulness-Based Stress Reduction) zur Reduzierung von Stress durch Achtsamkeit. Achtsam zu leben bedeutet, Dinge und Momente stärker wertzuschätzen, um nicht ständig nach dem Neuen oder Billigeren jagen zu müssen. So wirkt Achtsamkeit auch nachhaltig.

Es lohnt sich, die Dinge bewusster wahrzunehmen, seine Aufmerksamkeit und Energie auf den gegenwärtigen Augenblick zu lenken. Als Kind habe ich oft zu hören bekommen: „Pass halt auf, was du tust.“ Solche auf den aktuellen Moment fokussierte Aufmerksamkeit, zusammen mit einer offenen, wertschätzenden und akzeptierenden Haltung – das entspricht dem Konzept der Achtsamkeit. Also: Aufpassen und Abstand halten. Wir helfen Euch.

 

Euer Praxisteam Dr. med. vet. Sonja Waag
Ihre Tierarztpraxis in Wiesentheid.

Quelle: Die Quellen sind nicht 1:1 übernommen, sondern von uns eigenständig und verständlich interpretiert bzw. aufbereitet:
BTK Berlin (28.08.2019). [https://www.bundestieraerztekammer.de/presse/2019/08/notdienst-flyer.php];
Und wieder Corona: Wir bleiben im Dienst, so lange es geht! 21.03.2020. [https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=20906] und Ralph Rückert, Tierarzt. Was ist ein Notfall? 18.09.2019. In: Blog [https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde];
Prof. Dr. phil. Dr. habil med. Niko Kohls, Diplom-Psychologe, Hochschule Coburg. In: Apotheken Umschau, 01.12. 2019 A, S. 42, Heilender Geist;
Achtsamkeit als Weg. Main-Post Akademie. Markt am Mittwoch. 15. Jan. 2020, Nr. 3, Jg. 42, Ausgabe KT/GEO/Mainschleife;
Das MBSR-Programm. Jon Kabat-Zinns, „Gesund durch Meditation“. Dr. Elisabeth S. Blanke und Dr. Annette Brose 1/2017. In: Zufriedener durch Achtsamkeit? [https://de.in-mind.org/article/];
MBSR. Achtsamkeitsübungen. In: [https://utopia.de/ratgeber/achtsamkeit-lernen-mbsr-achtsamkeitsuebungen-achtsamkeitstraining-achtsamkeitsmeditation-hier-und-jetzt/];
Tierarzt Wiesentheid. Eigene Recherche 2019, redigiert Mär 2020. Stand 27. März 2020.
Bildnachweis: Lesly Juarez | Lizensiert via Unsplash

Mensch, pass doch auf!

Notiz: Wir führen eine breit angelegte Recherche von Informationsquellen (auch im Internet) durch und stellen die Ergebnisse für Sie deutlich und kompakt dar.

Ein Kommentar zu „Mensch, pass doch auf!

  • 5. April 2020 um 08:53
    Permalink

    Behandle andere so, wie du auch von ihnen behandelt werden willst!
    Als Sprichwort bekannt: „Was du nicht willst, dass man dir tu‘, das füg auch keinem andern zu.“

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.