Tierarzt Wiesentheid – CORONA in aller Munde

Alles, was Du aktuell für Deinen Hund oder Deine Katze zum Virus wissen musst sagt Dir das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit. Es informierte im Zusammenhang mit der Virusübertragung zwischen Mensch und Hund oder Katze darüber, dass eine Ansteckung von Haustieren nicht auszuschließen sei. Coronaviren sind unter Tieren wie Hunden oder Katzen durchaus weit verbreitet, es gibt sie schon seit Jahren.

Außer der gleichen Namensgebung haben sie mit dem aktuellen Coronavirus nichts gemeinsam, lass Dich also nicht durch die gleiche Bezeichnung verwirren. Verlässliche Informationen rund um das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 und die davon ausgelöste Erkrankung Covid-19 zu erkennen ist gar nicht so einfach.

 

Hier und heute!

Immer wieder sorgen widersprüchlichen Meldungen für Verwirrung und vergrößern die Furcht vor der Pandemie. Irgendwann verlierst du die Übersicht, da fragt man sich schon, ob auch unsere Vierbeiner an COVID-19 erkranken können und ob ev. auch eine umgekehrte Ansteckung (wie z. B. bei der Tollwut) denkbar ist, also ein infizierter Hund oder eine infizierte Katze den Menschen anstecken kann?

Die Frage, ob Haustiere das Virus auf ihre Tierhalter übertragen können – oder umgekehrt – interessiert uns natürlich auch. Wir haben nachgefragt bei Prof. Dr. Uwe Truyen, Direktor des
Instituts für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen an der Universität Leipzig.

Kann meine Katze oder mein Hund Corona bekommen?

Prof. Truyen: Es gibt eine Vielzahl von Coronaviren bei Mensch und Tier, mit denen wir schon viele Jahre und Jahrzehnte leben. Beim Hund spielen zwei Coronaviren eine gewisse Rolle ein erstes als Durchfallerreger, der im Zusammenspiel mit Parvoviren schwere Krankheitsbilder bei Welpen verursachen kann und ein zweites Coronavirus, das vor allem Atemwegsinfektionen hervorrufen kann.

Experimentelle Infektionen von Hunden mit COVID-19 führten in China zu keiner Infektion oder Krankheit. Der Hund scheint also für das Virus nur sehr wenig empfänglich zu sein, so dass man davon ausgehen kann, dass er für den Menschen, trotz enger Kontakte, keine Ansteckungsgefahr darstellt.

Bei der Katze ist es möglicherweise anders. Hier sind Infektionen von COVID-19-Patienten beschrieben, die Krankheitssymptome zeigten. Großkatzen (Tiger und Löwen) im Bronx-Zoo in New York City wurden wahrscheinlich von ihrem Tierpfleger infiziert!

Experimentelle Infektionen von Katzen führten zu Krankheitssymptomen und zur Ausscheidung des Virus und auch zur Übertragung auf eine Kontaktkatze.

Kann mein Tier Corona auf mich übertragen?

Das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) informiert im Zusammenhang mit der Virusübertragung zwischen Mensch und Hund oder Katze darüber, dass eine Ansteckung von Haustieren nicht auszuschließen sei. Trotz einer
möglichen Übertragung ist die aktuelle Forschungssituation nach FLI und der WHO die folgende:

„Es gibt bisher keine Hinweise darauf, dass Hunde oder Katzen eine Rolle bei der Verbreitung von SARS-CoV-2 spielen. […] Bei der Covid-19-Pandemie ist die Übertragung von Mensch zu Mensch ausschlaggebend für die Verbreitung. Ob solche Infektionen [von Haustier auf Mensch] tatsächlich stattfinden können, muss weiter untersucht werden. Bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass Haustiere Menschen angesteckt haben. Die Haltung von Katzen und Hunden wurde nicht als Risikofaktor identifiziert.“

Was ist, wenn ich Corona positiv bin?

Beim eigenen Haustier kann man sich also nach derzeitigen Erkenntnissen nicht mit Covid-19 anstecken. Umgekehrt ist das aber erst in wenigen Fällen nachgewiesen. Infizierte Personen können unter Umständen ihre Vierbeiner anstecken: „Das ist unter anderem für Hunde und Katzen nachgewiesen“, sagt Professor Thomas Mettenleiter vom FLI, „aus Studien wissen wir, dass auch Goldhamster, Kaninchen sowie Frettchen empfänglich für Covid-19 sind.“

Das Risiko ist aber („mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“) sehr gering. Trotzdem sollten infizierte Personen beim Umgang mit ihren Haustieren die für in der Pandemie gängigen Hygieneregeln beherzigen und den ganz engen Kontakt zum Haustier reduzieren. Also besser nicht kuscheln, sich abschlecken oder den Vierbeiner mit im Bett schlafen lassen.

 

Dr. Sonja Waag

Frau Dr. Waag: „Wichtig ist noch zu wissen, dass es keinen Anlass gibt, das Tier wegzugeben. Der Kontakt gesunder Personen zu Haustieren muss also nach den derzeitig verfügbaren Informationen aus Sicht des FLI nicht eingeschränkt werden.“

 

Als IHR GESUNDHEITSPARTNER sind wir zum Wohle Ihres Tieres da ❤

Ihre TOP Tierarztpraxis 2020 Wiesentheid
Ihr Praxisteam Dr. med. vet. Sonja Waag

 

❤ Bleiben Sie gesund.

 

Quelle: Die Quellen sind nicht 1:1 übernommen, sondern von uns eigenständig und verständlich interpretiert bzw. aufbereitet:

Coronavirus SARS-CoV-2: Was Tierhalter*innen jetzt wissen müssen. Unter: [https://welttierschutz.org/haustiere-coronavirus/];
1 Christiane Fux, Tollwut. Medizinredakteurin. Aktualisiert am 16. November 2021. Tollwut ist eine Infektionskrankheit, die durch so genannte Rhabdo-Viren übertragen wird. Die Krankheit wird von Tieren (fast alle warmblütigen Tiere z.B. Hunde, Katzen, Füchse, Waschbären etc.) auf den Menschen übertragen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist auszuschließen. Bei einem infizierten Tier vermehren sich die Tollwutviren im zentralen Nervensystem. Die Viren werden über den Speichel ausgeschieden und in der Regel durch Bisse auf den Menschen übertragen. Auch eine Übertragung über Hautverletzungen oder die Schleimhaut ist bei direktem Kontakt mit infektiösem Speichel möglich. Rund 60.000 Menschen sterben weltweit jährlich an Tollwut. Unter: [https://www.netdoktor.de/krankheiten/tollwut/];
FLI. Unter: [Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)] und [https://www.fli.de/de/aktuelles/tierseuchengeschehen/coronavirus/];
VDH Verband für das Deutsche Hundewesen. Unter: [https://www.vdh.de/corona/statementut.html];
Anna Michelitsch, 24.03.2022 Corona. FLI startet Studie zu SARS-CoV-2-Infektionen bei Haustieren;
Ute Essig, Redakteurin Apotheken Umschau. 09.06.2021. Unter: [https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/infektionskrankheiten/coronavirus/kann-ich-mein-tier-mit-corona-anstecken-778617.html];
Corona: Sind dein Hund oder deine Katze jetzt gefährdet? Unter: [https://www.petsdeli.de/pages/corona-bei-hunden-und-katzen];
Tierarzt Wiesentheid. Eigene Recherche 2022, redigiert Apr 2022. Stand 03. Mai 2022.

Bildnachweis: Louis-Philippe Poitras | Lizensiert via Unsplash

CORONA in aller Munde

Notiz: Wir führen eine breit angelegte Recherche von Informationsquellen (auch im Internet) durch und stellen die Ergebnisse für Sie deutlich und kompakt dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.